Einträge von Patrick Bebelaar

„In den größeren Saal bitte…“

Bei den diesjährigen Internationalen Jazztagen im Theaterhaus in Stuttgart, musste unser Konzert in den größeren Saal (T2) verlegt werden … Auch FreeJazz kann Fans haben 😉 „Fürs Experimentelle im Konzertprogramm waren am letzten Abend Patrick Bebelaar (Piano), Michel Godard (Tuba, Bass, Serpent) und Günter »Baby« Sommer (Schlagzeug) zuständig. Schon der Titel »Free For All« gab […]

Durban Train – ein Grund mehr zum Feiern…

Heute erreicht mich ein Brief meines Freundes aus Kapstadt. Ein gefalteter Zeitungsbericht (siehe unten!). Ich selbst bin zusammen mit Ihm einst auf diesem Bahnübergang „gestrandet“ und da er keine große Hilfe in dieser Sache war, schob ich das Auto und ihn von den Schienen. Nebendran standen viele Menschen, die aufmerksam meine Mühen verfolgten und die […]

Auf den Spuren Alexander Jaroslawitsch Newskis

Mit meinem Freund und Kollegen Vladimir Goloukhov präsentierten wir unsere CD (High In The Clouds), die bereits im Februar letzten Jahres im Moskauer Label ArtBeat erschienen ist zum zweiten Mal in Russland. Dieses Mal (man kann es ja „ganz dezent“ im Hintergrund erkennen) war es das Land Baden-Württemberg, dass die Reise ermöglichte und uns nicht nur ins […]

STUPOR MUNDI

24.7.2012 Endlich habe ich mit Dieter Ilg zusammen veröffentlicht! – Allerdings nur als Autor eines Textes – und dazu noch haben wir den Text nicht einmal zusammen geschrieben. Sondern er den seinige und ich den meinigen. Nachzulesen im „Häuptling Eigner Herd – JAZZ“! (Edition Vincent Klink) Allerdings sind wir uns auch mal wieder über den […]

Italien – Lyon!

17. Juli 2012 Nun bin ich auch auf FACEBOOK, was meinem Sohn Kolja zu verdanken ist, der sich mal um meine Kariere gekümmert hat und wer weiß, vielleicht hat er ja durchaus recht und ich sollte mich ein wenig mehr mit den modernen Möglichkeiten auseinander setzen?! Ob ich dieses neue Tool allerdings bewältigt bekomme, wird […]

März 2012

27.3.2012 Es ist nun bereits über ein Jahr her, dass Rüdiger Schestag einen Film über das Fotografieren von Musikern und insbesondere von Pianisten machte. (auf FotoTV, link folgt wenn veröffentlicht) Dass er mich dabei als Model wählte, liegt natürlich nicht nur an meinem unglaublich guten Aussehen. Vielmehr musst das gutaussehende Model ja auch ein Instrument […]